Montag, 29 November 2021
Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz der Trachtenkapelle Waldulm e.V.
Vorstandschaft der Trachtenkapelle Waldulm e.V. im Jubiläumsjahr 2016
Ehrenmitglieder der Trachtenkapelle Waldulm e.V.
Bläserjugend Achertal
Musikerinnen in den neuen Dirndln
A+ R A-

Weinfest 2014 - Lieder vom Wein und vom Rhein und stimmungsvolle Blasmusik

  • Veröffentlicht: Dienstag, 21. Oktober 2014 00:00
  • Geschrieben von Berthold Gallinat

Kappelrodeck-Waldulm (gat). Stimmungsvolle Weinseligkeit sowie vielseitige musikalische Unterhaltung bestimmten das traditionelle Weinfest der Trachtenkapelle Waldulm am Wochenende in der Pfarrberghalle.

Bereits in der fröhlichen Weinrunde am Samstagnachmittag, zu der die Trachtenkapelle unter Leitung ihres Dirigenten Wolfgang Graf ein musikalisches Potpourri der guten Laune bot, herrschte beste Stimmung und mehrfach bedankten sich die Gäste in der voll besetzten Halle mit Blumen und Küsschen für einzelne Musik- und auch Liedvorträge der Musikerinnen und Musiker. Das folgende Waldulmer Musikantenstadel am Abend eröffnete der Musikverein Fußbach mit einem mitreißenden Konzert, in dem es zwischendurch immer mal wieder hieß: Ein Prosit der Gemütlichkeit.

Mit einer musikalischen fröhlichen Weinrunde eröffnete die Trachtenkapelle Waldulm
ihr traditionelles Weinfest in der Pfarrberghalle.

Hell die Gläser klingen ließen im Anschluss die „MarGoldburg-Drossle“, ein originell kostümiertes Sängerinnen-Sextett mit männlicher musikalischer Begleitung aus Marlen, Goldscheuer und Kittersburg und dem Wahlspruch: Und suchst du im Leben den Mann deiner Wahl, dann guck, dass er Geld hett, der Reschd isch egal. Diese Singdrosseln aus dem Hanauerland sangen fast zwei Stunden aus voller Kehle vom Wein und vom Rhein, von der Liebe und dem Liebesweh und nahmen ihr Publikum mit auf eine musikalische Weltreise. Mit ihren Bonmots und Witzen sorgten sie ein ums andre Mal für herzhafte Lacher und bei manchen Liedvorträgen bezogen sie noch ausgesuchte Mitspieler aus dem Publikum als schauspielerische Akteure mit ein und staffierten sie aus, mal als Schwarzwaldmarie, mal als holländisches Blumenmädchen, mal als Kapitän mit seinen Matrosen und zuletzt als Hüften schwingende Aloahe-Tänzerinnen.

Die „MarGoldBurg-Drossle“ aus dem Hanauerland sorgten am Samstagabend
beim Weinfest der Trachtenkapelle Waldulm für prächtige Stimmung.

Den Übergang zur Mitternachtsgaudi gestaltete Alleinunterhalter Franz Köninger und spielte zum Tanz auf. Diese Gaudi war ein Wettbewerb im Weinflaschenheben, bei dem die Männer eine Dreiliterflasche, die Frauen eine Eineinhalbliterflasche waagrecht nach außen stemmen mussten. Roman Doll, stimmgewaltiger Moderator des Abends, inszenierte diese Gaudi, nachdem er zuvor schon als französischer Modeschöpfer Musikerinnen der Trachtenkapelle in ihren neuen Dirndln auf der Bühne hatte auftreten lassen. Franz Köninger begleitete das Weinflaschenheben musikalisch, während Roman Doll jeweils Fan-Clubs der Akteure im Saal ausrief und aufforderte, die Akteure auf der Bühne anzufeuern. So wurde diese Gaudi zur letzten Stimmungskanone am Samstagabend. Bis weit in die Nacht hinein hielt die gute Stimmung an. 

Am Sonntag des Weinfestes schwangen befreundete Musikkapellen der Waldulmer Trachtenkapelle den Taktstock. Den Anfang machte der Musikverein Oberachern mit einem zünftigen Frühschoppenkonzert. Danach stellte sich der Musikernachwuchs, die Bläserjugend Achertal vor. Für einen beschwingten Nachmittag sorgte die Trachtenkapelle Kappelrodeck und für den letzten, flotten musikalischen Auftritt sorgte der Musikverein Wagshurst.